Day 12 - Wednesday

29th Nov 2006

Ist das der Tag, an dem sich alles ändert, an dem die Weichen gestellt werden? Ist das der Tag, an dem darüber entschieden wird, ob wir es einfach haben werden oder doch die harte Tour nehmen?

Teils - teils: die Fahrt... bo ey, das sind Conditions... Schnee, Eis, arschkalt... das wird was werden.


Aus Vancouver raus, den Transcanadian Highway #1 - 3-spurig, im Sommer bestimmt gut zu fahren. Speedlimit in Stadtnähe: 90Km/h, weiter draussen 100 / 110Km/h, könnte man gut cruisen, wenn... ja wenn das weiße Zeugs nicht wäre! Statt rechtzeitig geräumt zu werden, ist es plockenweise festgefahren und so fährt sich der Highway wie ne Schotterpiste. Rechts & links im Graben alles, was man hier so auf den Straße finden kann: vom Kleinwagen über Minivan bis zum Großtruck liegt da alles - Pech gehabt, na ja... die Saurier haben`s auch nicht geschafft. Nach Abbotsford wird die Straße besser und ich schalte, das erste Mal in meinem Leben, den "Autopiloten" ein.... strange ;-) Vince hat den Läppi auf den Knieen und... das Netzteil tut seine Dienste, jetzt brauchen wir keine Papierkarten mehr, wenn jetzt noch das GPS-Teil arbeiten würde...

Hinter Chiliwack (bis hier ca 100Km) tut sich nicht mehr viel... es zieht sich. Nach Hope (180Km) müssen wir die Route #1 verlassen und auf die 5... ab in die Berge... mit Mautgebühr... und was für ne Strecke! In Merritt (290km) tanken wir nach und schieben uns bei SubWay n Sandwich rein... ohne Frühstück meldet sich der Magen halt irgendwann. Dann prügeln wir uns weiter duch verschneite / vereiste Gegenden; keine Häuser, Farmen, Schuppen... endlose Wälder an Berghängen. Na ja, auch die höchsten Pässe sind mal überwunden und es geht kilometerlang abwärts: Kelowna ruft!

Wir sind sogar 15 Minuten vor der Zeit da - Timing!, wie der Chinese sagt und rauchen noch eine... Nerven beruhigen. Wir betreten die Firma und lassen uns bei der Managerin, mit der wir den Termin haben, melden, aber... "she didn''t make it today"... klasse, und nu? Es erscheint aber einer ihrer Partner und, nach einigen Minuten des Wartens, erscheint ein Zweiter und das Interview beginnt: wer wir sind, was wir sind, warum ausgerechnet Canada... "Hannover... do you know the CeBit?" - Blöde Frage, logo, das! Is aba zu teuer geworden und so geh'n wir nicht mehr hin.

Nach 20-30 Minuten dann: "Wenn Sie die Einwanderungspapiere schaffen... halten Sie uns über den Stand der Dinge am Laufenden?" - "Eh klar, sicher doch!"

DIE WOLLEN UNS ... BEIDE!

Die Rückfahrt: noch besch*** Bedingungen, muss in der Zwischenzeit geschneit haben; wenn dich einer überholt is die Sicht = NULL ! Einmal dachte ich wirklich: Das War's! Sicht nach vorn keinen Meter; Vince rief mir den Abstand zum Seitenstreifen zu, zum Glück waren wir auf der 3-spurigen Straße allein in diesem Abschnitt, mir wurde schon äußerst merkwürdig, aber... nich mit den Heubachs!!! Da sind wir durch... mit Schmackes!

Der Rest der Kilometer war nur noch öde... langweilig... wenn die Landschaft nicht wäre: atemberaubend schön, auch im Winter!!!

Man sagte uns noch, es hätte in den letzten 20 Jahren dort nur 3 mal geschneit (is ja auch ne Weingegend!!!) und wir... wir suchen uns gleich das Heftigste aus ;-). Man war auch davon angetan, dass wir für Arbeit so ziemlich alles tun, sowas gibt's nicht oft ;-)

Ab Abbotsford dann wieder Schnee auf der Straße, es war auch mittlerweile dunkel geworden und so nahe bei Vancouver begann die Rush Hour: endlose Autoschlangen blendeten uns entgegen; Stau - da hat`s wiedermal einer nicht geschafft und 30 Km vorm Ziel: Stop & Go, Schleichverkehr im Kriechgang und Sicht unter aller Sau!

Uns wird halt was geboten ;-)