GSM Modul

So kann ‘s geh’n !

Bei der Inbetriebnahme der ABC(Funkübertragung) stellten wir fest, dass ein neues GSM Modul Mx im Lieferumfang war.

Dieses Gerät wurde ohne Beschreibung geliefert. Das GSM Vorläufer-Modul 1 hatte drei Anschlussdrähte, das Mx dagegen sechs. Nach 3 Std. bekamen wir per Fax aus M. die Anschlussbelegung und Beschreibung, aber in einem sehr schlechten Zustand. Ebenso fehlte das Handbuch zur Montage, Versorgung und Inbetriebnahme. Ferner war die SIM Karte noch nicht geliefert und die Testkarte war defekt. Bei der Feldstärkemessung stellte sich raus, dass die Magnetantenne ebenso wie die Caravanantenne im EG Bereich nicht ausreichte.

Die Antenne musste aufs Dach, der genaue Standort wurde eingemessen. Antennenkabel + Stecker + Antennenhalter wurden besorgt. Das Mx  Modul funktionierte nicht, auch nach mehreren Rückfragen in M.

Mx Modul mit SIM Karte demontiert und Testanlage im FSZ-R. aufgebaut. Mit Herrn E.(M.) M x Modul getestet. Nach einigen Eingaben von Daten schien das M . Modul zu funktionieren. Mit Herrn N. versucht die ABC auf Amtholung mit 0 umzuprogrammieren. Da dies nicht klappte Anlage demontiert und bei mir zu Hause aufgebaut. Das M x Modul war wieder ausgefallen. Mit Herrn E. und Herrn K. das M x Modul geprüft. Nach Prüfung mehrerer M x Module kamen wir darauf , dass die SIM Karte defekt sein müsse. Von M. M x Modul mit SIM Karte geschickt bekommen, ebenfalls SIM Karte über Herrn K. bekommen. Mit der neuen SIM Karte lief das M x Modul. Einsatz des Moduls wieder in Ho. Dort funktionierte das M x Modul mit der ABC wieder nicht. Telefonische Rückfrage in S. bei Herrn H.

Dort kamen wir mit dem Kollegen darauf das unsere ABC Plan Programmierung einen überholten Softwarestand hatte, V1.1 statt V 1.2. Mit Herrn E. + Herrn W. über das Problem gesprochen. Herr W. mailte Herrn N. dann die Software. Herr N. testete dann die Anlage zu Hause. Nächster Termin in Ho.

Laut Herrn E. sollte noch eine Rufnummer umgestellt werden. Die ABC ließ dies aber wieder nicht zu.

Rückfrage in M, Ergebnis: Wir wären zu schnell.

  1. Deckelkontakt öffnen, dann 1 Minute warten,
  2. Blockadeschalter entriegeln, 1 Minute warten,
  3. Spannung trennen, 1 Minute warten,
  4. Datenstecker stecken, 1 Minute warten,
  5. Spannung anlegen, 1 Minute warten,
  6. Mit der Programmierung beginnen.
  7. Datenstecker rausziehen, 1 Minute warten,
  8. Blockadeschalter umlegen, 1 Minute warten,
  9. Deckelkontakt schließen, 1 Minute warten!

 

MfG
M. F. aus O.

 

...siehste, mein Kleiner, und weil das bei uns dauernd so ist, nennt man die firma ‘ne bastelbude!