Meisterschaften im Fahrstuhlabsturz

XYZ Gemäuertechnik Mord

XYZ Gemäuertechnik Mord GmBH, oHG (Girl mit BH, ohne Hosengürtel)

Einladung                                                                             intern

 

An alle Kollegen

der Standorte

 

Linden, Buchen und Altkaltbüchen

sowie BAB-Kreuz West (links) und

Sankt Öcken

 

Name

Scharlotte Wasndas II

Abteilung

Xyz-QWÄL

Telefon

0123/987-1234

Fax

0123/987-0024

 

E-Mail

Charly.who @abc.yxz.de

 

Unser Zeichen

Fressen, saufen, vö..?, ähem

Datum

7. Dezember 2000

 

 

Verlautbarung des OFK

 

Werte Kollegen,

um dem schleichenden Verfall des Betriebsklimas und der damit einher gehenden Klimakatastrophe zu begegnen, hat das OFK (Oberste Führungs Kräfte) beschlossen, im alten „Turnvater-Jahn-Geist“ die uns verbindenden Gemeinsamkeiten durch sportliche Aktivitäten zu fördern:

„Gemeinsam arbeiten, gemeinsam bluten!“,

und das nicht nur für weibliche Betriebsangehörige. Deshalb finden in der Karwoche vor Ostern auf dem Münchner Fernsehturm (289m) die diesjährigen

„Meisterschaften im Fahrstuhlabsturz“

statt.

Die Teilnehmer werden, in gemischten Gruppen, auf eine ihnen unbekannte Höhe angehoben und, nach erreichen derselben, durch Lösen der Rücklaufsperre, zum Absturz gebracht. Anhand der Falldauer der Kabine, mindestens 20 sec, muss dann von den Insassen in einem Dreisatz die exakte Auslösehöhe bestimmt werden.

Es wird nach dem K.O.-System entschieden, d.h., wer 2 Stunden nach dem Fall noch nicht wieder ansprechbar ist und eine annehmbare Lösung gefunden hat, scheidet aus.

Ebenso scheiden Personen aus, die auf Grund des durch die erzielten kinetischen Aufprallenergie erhaltenen Frührentenstadiums aus dem Erwerbsleben ausscheiden müssen.

Als Schirmherr wurde der Bundesminister für Arbeit und Soziales gewonnen, da durch unsere Aktivität die Chance besteht, den Arbeitsmarkt spürbar und dauerhaft zu entlasten.

Als Sponsoren haben die Verbände der Sargindustrie, Chirurgen, Chiropraktiker, Behindertenhilfe e.V., Organspenderorganisationen und die Hersteller orthopädischer Hilfsmittel unterzeichnet.

Widerstand ist allerdings von den Krankenkassen und Rententrägern zu erwarten, jedoch wird die Quote der Totalausfälle auch diese am Ende überzeugen können.

Die Teilnahme ist befohlen, Urlaube – auch vorher eingereichte – sind gestrichen (blau).

Wir wünschen einen erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung.

 

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie lange manche Leute brauchen, bis es bei ihnen dämmert! „Muß ich da auch hin?“ - „Wann soll denn das sein?“ sind noch die gemäßigten Reaktionen. Mensch, wo bin ich hier bloß hingeraten?

Eine gar unerschöpfliche Quelle der Heiterkeit ergibt sich aus der modernen Bürokommunikation mittels der eMail. Man verfasse ein, zunächst seriös klingendes, Schreiben und versende es an eine möglichst große Gruppe mittels eines eigens erstellten Verteilers. Je größer die Gruppe, desto größer die Chance, 'ne „brauchbare“ Antwort zu erhalten. So wie die folgende Aktion...