Wie, Sie kennen sich aus ?? Das ändern wir !!!

Liebe Mitarbeiter,

im Intranet / Internet muss auf Grund einer Umstellung beim Intanetbetreiber SDS bei alen Usern eine Konfigurationsänderung vom Anwender selbst vorgenommen werden.

Gehen Sie bitte im Programm Netscape folgendermaßen vor:

?      Edit

?      Preferences

?      Advanced

?      Advanced

?      Klick auf „automatic proxi configuration“

In dem angewählten Button muß als Eintrag stehen: http://proxyconf . Damit wird ein anderer Proxyserver angewählt, der Ihnen den Zugriff auf Intranet / Internet gewährleistet. Eine automatische Änderung durch OIOI ist in diesem Falle nicht möglich. Wir danken für Ihr Verständnis, dass Sie die Änderung selbst vornehen müssen. Bei Unklarheiten in der Umstellung wenden Sie sich bitte an Ihren Work-Group.Manager.

 

Das ist doch wohl die Höhe! Kaum haste dich mit einer Sache vertraut gemacht, schon wird sie geändert! Doch das ist ja unser Firmenmotto: 

Wie, Sie kennen sich aus ?? Das ändern wir !!!

 

Also, und weil wir ja auch unsern Spaß haben wollen, mailen wir zurück: 

Sehr geehrter Herr Kollege U.,

wir haben hier ein minimales Problem:

a) - Edit
keine unserer ach so zahlreichen weiblichen Kollegen heißt hier Edith,

b) -Preferences
unser einziger Kolege mit außreichenden Fremdsprachenkenntnissen weilt zur Zeit leider nicht unter uns, sodass wir auf boße Vermutungen angewiesen sind. Unsere Netscape - Versionen sind reinweg deutschsprachig.

c) - Advaced
unsere Mutmaßungen bei diesem Punkt sind gar mannigfaltig; wir nehmen aber an, dass es etwas mit dem „Advent“ zu tun haben könnte. Bekommen wir eine „Weihnachtsversion“ des Internets?

d) - Proxy
wir denken uns, dass Sie vielleicht Vater eines Kleinkindes sind, dann muss es allerdings „Fixie“ heißen. Etwas anderes, logisches fällt uns in diesem Zusammenhang dazu nicht ein.

e) - Klick auf...
haben wir gemacht, aber es ändert sich nur die Schriftfarbe, sie wird mit einem grünen Balken hinterlegt.

 

... so, und ab damit. Mal sehn, ob der Kollege U. aus N. schon  wach ist? Latürnich, isser nich! Die Antwort kann auch nur einem Büromuffel mit Krawatte einfallen:

 

Hallo Herr H.,

entschuldigen Sie bitte die Ihnen zugegangene Mail. Sie sind wohl fälschlicherweise in unseren Mailverteiler von ICT- CC geraten.

 

Ja, was denn nun? Eine Reaktion wie 'ne Packung Valium! So 'was gibt's auch nur bei uns! Die Beamtenstories in den Fernsehsatiren sind ja richtig harmlos dagegen. Na, mal seh'n, schießen wir etwas direkter:

 

Sehr geehrter Herr Kollege U.,

Ja wie ??? Heißt das, ich muß mein Netsape nicht umstellen?
Bekomme ich keine Weihnachtsversion des Programms???

 

Antwort:
Ich kenne Ihre Einstellung nicht. Wenn Sie von Ihrem Systembetreuer keine Aufforderung zur Umstellung erhalten, dann müssen Sie auch nichts verändern.

 

Der ist ja noch humorloser als ich dachte, oder pennt der noch? Also noch mal, und diesmal mit vollem Kaliber, vielleicht hilft Ihm das auf die Sprünge:

 

Verehrter Herr Kollege U.,

meine Einstellung ist schnell erklärt: ich bin seit 45 Jahren Mitglied unseres SPD-Ortsvereins, also demnach RECHTE MITTE. Einen Systembetreuer kenne ich nicht, ich denke aber, Sie meinen die Leute, die immer unsere Rechner malträtieren und wir dann stundenlang unsere Daten suchen? Wie er heißt, weiß ich nicht, wir nennen ihn nur Platten-Karl, den werd' ich mal fragen.

Mit kollegialem Gruß ...

 

Darauf hin erhielt ich keine Antwort mehr! Is auch recht so, bei solchen „ausgeschlafenen, professionellen“ Kollegen tu ich mich mit einer Konversation schwer. Doch beim Thema “Rechner” fällt mir folgende, wahre Begebenheit wieder ein: